Geschichte der Sennalpe Thalhofer Berg

Alp - Chronik

1904 - 1905  12 Bauern von Ober- und Unterthalhofen pachten den Besitz von Josef und Maria Berktold.

1906  wurde der  Besitz mit einer Gesamtfläche von 53,64 ha Wald und Weide, 2 Alphütten mit Inventar für 50 000,00 Mark gekauft. Alpsommer 1906 wurden 77 Kühe und 15 Kälber aufgetrieben. Gemolken wurden 77763 Liter Milch. Der Preis war damals 11,9 Pfennig/Liter. Personal: Senn, Untersenn und 2 Hirten.

1907 wurde von der unter Hütte zur Obere Hütte eine Drahtseilbahn gebaut um die Milch zu transportieren.


1948 Neubau der unter Hütte und Abbruch der obere Hütte.

1961 Anschaffung einer Melkmaschine mit 3 Melkzeugen. Damit konnte ein Hirt eingespart werden.

1965 wurde das Käsen eingestellt und die Milch an Molkerei Champignon  geliefert.

1975 wurde der letzte Alpfaufzug und Alpabtrieb zu Fuß gegangen.Treibdauer 6 - 8 Stunden von Ober- u. Unterthalhofen nach Unterwilhams.

1978 wurde der Stall saniert.

1983 wurde das alte Ziegeldach durch ein Blechdach ersetzt.

1992 im Rahmen der Flurbereiniguung wurde der Weg zur Alp neu gebaut.

2001 wurde wieder mit dem Käsen begonnen.

2003 wurde die Alpe an die gemeindliche Wasserversorgung Wilhams angeschlossen.

2004 Sanierung der Sennküche.

2006 wurde ein neuer Käsekessel mit Warmwasserbereitung und Schiebebefeuerung eingebaut.

2013 Käskeller saniert und edelstahl Käseregale eingebaut.

Auch ich gehöre ab Sommer 2013 zur Geschichte der Sennalpe Thalhofer Berg.

2014 wurde der Alpweg neu gerichtet.

2015 wurde eine neue Absauganlage eingebaut und die Sennerei hat neue edelstahl Presstische bekommen.

2016 ist ein neuer Fahrweg abseits der Alphütte gemacht worden.

2017 ist im Stall die Sickergrube und Stallböden neu gerichtet. Die Sennerei bekommt ein neues edelstahl Butterfass.